Xavier Naidoo: Dieser Weg wird kein leichter sein …

  • -

Xavier Naidoo: Dieser Weg wird kein leichter sein …

Ein Spinner mit Pegida-Vokabular? Verrückt? Verwirrt? Ein Verschwörungstheoretiker? Oder einfach nur ein Mensch, der seine Stimme erhebt und ausdrückt, was ihn beschäftigt? Vielleicht noch in der Hoffnung, dass seine Texte nicht nur unterhalten sondern auch bewegen?

Xavier Naidoo ein Rechtspopulist?

Xavier Naidoos neuer Song zeigt, dass er vollkommen durchgedreht ist“,  titelt die“Huffington Post“, die FAZ legt nach „Xavier Naidoo hat Reichsbürger Hymne geschrieben“ und Mannheims Oberbürgermeister distanziert sich wieder einmal von Xavier und seinen Söhnen (nicht Xaviers Söhnen, Mannheims Söhnen natürlich).

Naidoo ist ein Wahrheitssucher. So bezeichnet er sich selber. Wahrheitssucher werden oft als Verschwörungstheoretiker dargestellt oder auch als Spinner, die nicht von dieser Welt sind. Und klar, manche Theorien hören sich wirklich absurd für „normal denkende“ Menschen an, deren Lebensmittelpunkt sich um Familie, Nachbarn, das eigene Einkommen, den nächsten Urlaub und die nächste Grippe dreht. Es wäre auch wirklich gefährlich, wenn ich mir selber eine Meinung bilde. Sehr gefährlich. Mein Weltbild könnte bedrohlich ins Wanken geraten.

Marionetten

Doch nun zurück zu den Wellen, die der Song „Marionetten“ geschlagen hat.

Um was geht es eigentlich? Wie oft in seinen Texten spricht Xavier Naidoo auch hier in Bildern und in einer Sprache, die viel Raum für Interpretationen lässt. So wie er und auch die Söhne Mannheims in ihren Texten oft von Gott singen, ohne das Wort direkt auszusprechen.

Ich nehme einfach den Absatz, um den sich die meisten Schlagzeilen ranken, interpretiere und kommentiere ihn frei a là Silke:

Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen
Zusammen mit meiner Band beziehe ich Stellung
Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheaterkästen
klar, oder?
Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten
Interpretationsmöglichkeiten: Die Marionettenspieler sind Geheimbünde, Außerirdische oder einfach nur Lobbyisten, wie möglicherweise die Pharma- und Fleischindustrie oder gar die Finanzmärkte oder weltweit agierende Digitalunternehmen? Ein Schelm, wer Böses denkt. Da sind mir doch die Außerirdischen willkommener.
Bis wir euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylons trennen!
Ok, Babylon. Die Bibelfesten wissen Bescheid. Für alle anderen: In der von der Offenbarung des Johannes geprägten christlichen Symbolik gilt Babylon als gottesfeindliche Macht und Hort der Sünde und Dekadenz. Verstanden?
Ihr seid so langsam und träge
Nun, was soll ich dazu sagen? Zeit ist nun mal relativ. Das wusste bereits Einstein.
Es ist entsetzlich
Ich versteh deine Ungeduld total, Xavier.
Denkt, Ihr wisst alles besser
Und besser gehts nicht, schätz ich
Das ist doch nett ausgedrückt. Von Hochschulabsolventen, die sich des Öfteren auch unternehmerisch betätigen erwarte ich schon, dass es besser geht.
Doch wir denken für euch mit und lieben euch als Menschen
Ist er nicht süß.
Als Volks-in-die-Fresse-Treter stoßt ihr an eure Grenzen
Hier könnte die Annahme der Pegida-Nähe herkommen. Ein Großteil der Pegida- und AFD Anhänger sind Menschen, die von der Politik und dem Leben an sich enttäuscht sind und keine andere Möglichkeit sehen, sich Gehör zu verschaffen. Auch bekannt unter dem Namen Wutbürger.
Und etwas namens Pizzagate steht auch noch auf der Rechnung
Ja, #pizzagate. Wer weiß, worum es hier geht? Clinton, E-Mails, Assange, Pädophilenring, Satanismus. Bitte selber recherichieren.
Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen
Wenn ich so ein´ in die Finger krieg´,
Dann reiß ich ihn in Fetzen
Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen

Das „in Fetzen zerreißen“ bezieht sich nicht generell auf Bundestagsabgeordnete, sondern auf solche mit pädophilen Machenschaften.
… da war doch mal was … noch gar nicht so lange her … hmm .. wie hieß er noch der Bundestagsabgeordnete mit den Kinder- Jugendpornos auf dem Dienst-Laptop. Was ist aus dem eigentlich geworden? Ach ja:

„Am 2. März 2015 räumte Edathy in einer Prozesserklärung seines Anwalts ein, „die Vorwürfe“ träfen zu; er habe „einen Fehler gemacht“ und „bereue“ dies. Das Gerichtsverfahren wurde aufgrund dieser „geständigen Einlassung“ gemäß § 153a StPO gegen Zahlung von 5.000 Euro eingestellt. Er ist aufgrund fehlender Verurteilung nicht vorbestraft. Edathy betonte jedoch im Anschluss, dass es sich nicht um ein Geständnis gehandelt habe. 

Am 1. Juni 2015 beschloss das SPD-Parteischiedsgericht im Bezirk Hannover, Edathys Mitgliedschaft für drei Jahre ruhen zu lassen; zu einem Ausschluss Edathys kam es nicht. Die Bundespartei und Edathy riefen die Bundesschiedskommission der SPD an, mit der er sich am 12. Februar 2016 darauf einigte, dass seine Mitgliedschaft fünf Jahre lang ruht, ein strafrechtlicher Vorwurf gegen ihn aber nicht mehr erhoben wird.“

Aha. Also ich kenne einige Menschen, die dieser Art Herren (und Damen) gerne mal „die Fresse polieren“ möchten (das ist noch harmlos ausgedrückt) – und das sind keine Rechtspopulisten, ehr links, mittendrin, oder drunter und drüber. Keine Ahnung. Einfach Menschen eben.

Menschen mit Werten, für die sie auch einstehen und bereit sind Konsequenzen zu tragen.

Integrität wird das auch genannt.

Ein integeres Leben ist nicht immer leicht.

Das hat Xavier Naidoo wohl bereits 2008 geahnt.

Dieser Weg wird kein leichter sein

UPDATE: 09.05.2017

Xavier Naidoo: Stellungnahme via Facebook


Newsletter